Aktuell Nicht zugeordnet

Verletzte nach Unruhen in Teheran

TEHERAN. Bei schweren Unruhen im Iran sind am Abend mehrere Menschen verletzt worden. Die Unruhen begannen unmittelbar nach einer Siegesrede von Präsident Mahmud Ahmadinedschad im Fernsehen. Unmittelbar danach gingen mehrere tausend Anhänger des unterlegenen Kandidaten Mir Hussein Mussawi auf die Straßen und protestierten gegen den vermeintlichen Wahlbetrug. Die Polizei setzte Knüppel und Tränengas gegen die Demonstranten ein. Die EU äußerte sich besorgt über die Entwicklung.

Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad (l) und sein unterlegender Herausforderer Mir Hussein Mussawi.
ARCHIVFOTOS: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen