Aktuell Nicht zugeordnet

Suchaktion nach Airbus im Atlantik läuft auf Hochtouren

SAO PAULO. Die Suchoperation nach dem im Atlantik abgestürzten Air-France-Airbus mit 228 Menschen an Bord läuft auf Hochtouren. Die brasilianische Luftwaffe ortete am Mittwoch rund 1200 Kilometer nordöstlich von Brasiliens Festlandküste weitere Wrackteile. Unter den rund zehn gesichteten Objekten befinde sich auch ein Wrackteil mit einem Durchmesser von etwa sieben Metern, sagte Luftwaffensprecher Jorge Amaral in Brasília. Ein erstes Schiff der brasilianischen Marine erreichte das Absturzgebiet. Die französischen Behörden warnten unterdessen vor Spekulationen über die Unglücksursache. Die Ermittlungen würden sehr lange dauern.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen