Aktuell Frauenhandball

TuS Metzingen will Zitterspiel vermeiden

METZINGEN. Nach dem mühsamen und knappen 28:27-Erfolg über die HSG Blomberg-Lippe geht es für die Metzinger Handballerinnen nun in erster Linie darum, in der Verteidigung wieder Stabilität zu bekommen. Das ist Voraussetzung, um solche Zitterspiele vermeiden und die zwei Punkte mitnehmen zu können. »Wir müssen uns in der Abwehr finden«, sagt Co-Trainerin Edina Rott vor der Partie am Sonntag (16 Uhr) beim Tabellenneunten Bayer Leverkusen.

Kampfgeist gefragt: Leverkusen soll für die  Metzingerinnen – links Marija Obradovic – kein Stolperstein werden.
Kampfgeist gefragt: Leverkusen soll für die Metzingerinnen – links Marija Obradovic – kein Stolperstein werden. Foto: Jürgen Meyer
Kampfgeist gefragt: Leverkusen soll für die Metzingerinnen – links Marija Obradovic – kein Stolperstein werden.
Foto: Jürgen Meyer

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen