Logo
Aktuell TuS Metzingen

Ex-Metzingerin Rebmann-Jankovic mit Kreuzbandriss

Ein Ball in der Hand eines Spielers
Ein Ball in der Hand eines Spielers. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild
Ein Ball in der Hand eines Spielers. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild

GÖPPINGEN. Die frühere Metzinger Handball-Torhüterin Jasmina Rebmann-Jankovic (Frisch Auf Göppingen) muss operiert werden. Die Niederländerin, die vor zwei Monaten den Göppinger Torhüter Daniel Rebmann heiratete, hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt für die kommende Saison aus. Aufgrund einer Verletzung am rechten Knie, die aus dem Frühjahr herrührte, hatte die 33-Jährige ein Rehabilitationsprogramm bestritten. Dabei war sie erneut umgeknickt. Bereits 2015 war die Niederländerin durch einen Kreuzbandriss zurückgeworfen worden. Weil Göppingen mit Anne Bocka nur noch eine Torhüterin im Kader hat, wird Torwarttrainerin Edit Lengyel, ebenfalls eine Ex-Metzingerin, wieder ins Team zurückkehren.

Auch Sabine Stockhorst hat eine Metzinger Vergangenheit. Die Mutter eines Mädchens wechselt von den Kurpfalz Bären Ketsch zum Drittligisten HSG St. Leon/Reilingen. (eye)