Aktuell Sport

Vom Elfmeterpunkt Nerven gezeigt

EISLINGEN. Nach großem Kampf und einer starken Mannschaftsleistung unterlagen die Fußball-A-Junioren des SSV Reutlingen im wüttembergischen Pokalfinale dem VfB Stuttgart mit 2:5 (1:1, 1:1, 1:1) nach Verlängerung und Elfmeterschießen. Mittelfeldakteur Marc Golinski brachte die Kreuzeiche-Kicker gegen den Bundesliga-Spitzenreiter früh in Führung (18.), Tobias Rühle glich vor 500 Zuschauern noch im ersten Durchgang für die Stuttgarter aus (34.). Rühle hatte nach einer Flanke des gebürtigen Würtingers und Ex-Reutlingers David Kienast per Kopf getroffen - zuvor aber SSV-Abwehrchef Fabian Fecker weggeschubst.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen