Aktuell Sport

Vier Tore - Daub im Alleingang

REUTLINGEN. Bei der SG Reutlingen herrschte nach dem 3:1-Sieg im Abstiegs-Endspiel gegen den TSV Undingen große Erleichterung, aber SG-Abteilungsleiter Marc Bürkert wusste auch, »dass der Sieg nur, was wert ist, wenn wir jetzt nachlegen«. Das Spiel begann mit einem Rückschlag für die Orschel-Hagener, als Alexander Brändle einen Konter gekonnt zur Gästeführung einschob (30.). »Das 0:1 hat uns aber nicht aus der Bahn geworfen. Wir haben sofort geantwortet«, war Bürkert stolz über die Moral seines Teams. Sinan Sabir glich nur fünf Minuten nach der Undinger Führung aus. Kurz vor dem Pausenpfiff brachte Simon Döllinger die Hausherren per Kopf in Führung. In der zweiten Halbzeit vergab die SG zahlreiche gute Chancen und so dauerte es bis zur 90. Minute, ehe Zvonimir Kvesic seine Farben per Foulelfmeter erlöste.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen