Aktuell Sport

SSV Reutlingen: Tor-Hagel an der Kreuzeiche

REUTLINGEN. Starker Auftritt gegen den SSV Ulm 1846, schwache Vorstellung bei der SG Großaspach, und nun eine Klasse-Leistung gegen die Spvgg Greuther Fürth II der SSV Reutlingen präsentiert sich in der Fußball-Regionalliga Süd als Wundertüte. Am Samstag erlebten die nur 1 862 Zuschauer im Kreuzeiche-Stadion einen Tor-Hagel. »6:1« stand auf der Anzeigetafel, als Schiedsrichter Marcel Göpferich aus Bretten die Partie abpfiff. Dieser Triumph gegen den bisherigen Spitzenreiter katapultierte die Elf von Trainer Roland Seitz auf den zweiten Platz. Hätte nicht Florian Weiß in der Nachspielzeit im Duell gegen Ulm zum 2:2 für den Tabellenführer VfR Aalen getroffen, dann wäre der Kreuzeiche-Klub sogar Erster.

Jubel beim SSV: (von links) Sascha Boller, Fabian Kurth, Alban Meha, Jens Härter, Fabian Fecker, Alexander Blessin.
FOTO: NIETHA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen