Logo
Aktuell Basketball

Ravensburg ohne Chance gegen Riesen

Basketball
Ein Basketball fällt durch das Netz vom Basketballkorb. Foto: Lukas Schulze/Archiv
Ein Basketball fällt durch das Netz vom Basketballkorb. Foto: Lukas Schulze/Archiv

REUTLINGEN. Volles Haus in der Reutlinger IKG-Sporthalle: Rund 800 Zuschauer hofften im Spitzenspiel der Regionalliga Baden-Württemberg auf einen Sieg der Basketballer der Ravens Reutlingen gegen den Bundesliganachwuchs der MHP Riesen Ludwigsburg. Doch ab dem 2. Viertel zeigte sich, dass die Ludwigsburger Riesen an diesem Abend eine Nummer zu groß waren für die Basketballabteilung der TSG Reutlingen. Am Ende stand es 63:84 (Halbzeit 36:48) für die Gäste. Sie revanchierten sich damit klar für die Heimniederlage gegen die Ravens.

Dank einer aggressiven Verteidigung kompensierten die Reutlinger zu Anfang noch die größere Athletik der Ludwigsburger, und es stand 22:22 bis zur zehnten Minute. Mit Beginn des zweiten Viertels setzten sich die körperlich überlegenen Gäste aus der Barockstadt immer mehr durch. Vor allem dank ihres 2,13 Meter langen Centers Ariel Hukporti hatten die Ludwigsburger die Lufthoheit unter den Körben. Zudem trafen sie zielsicher von der Dreierlinie. Bei Halbzeit hatten die Gäste einen Vorsprung von zwölf Punkten herausgeworfen, den sie nicht mehr hergaben.

In der zweiten Hälfte konnten die Ravens zwar phasenweise dagegenhalten, aber schlussendlich setzte sich die individuelle Klasse des Ludwigsburger Kaders durch.