Aktuell Sport

Oliver Lapaczinski ebnet den Weg zum Erfolg

TÜBINGEN. Nach der bitteren 1:4-Pleite beim SV Althengstett haben die Landesliga-Fußballer der TSG Tübingen die richtige Antwort gegeben. Der VfB Bösingen wurde mit 4:0 geschlagen. »Die erste Halbzeit hatte mit Fußball nichts zu tun«, kritisierte TSG-Pressewart Adolf Walddörfer. Nach einer folglich auch torlosen Halbzeit ebnete Oliver Lapaczinski in der 57. Minute mit seinem fünften Saisontor den Weg zum Tübinger Erfolg. Acht Minuten später köpfte Angelo Dell'Acqua nach einer Ecke zum 2:0 ein. Wiederum nur zwei Zeigerumdrehungen später machte erneut Oliver Lapaczinski per Freistoß das 3:0 - und somit alles klar. 13 Minuten vor dem Ende stellte Spielertrainer Michael Frick ebenfalls per Freistoß den Endstand her. »Für uns war es auch wichtig, dass wir mal kein Gegentor gekriegt haben. Jetzt haben wir wieder ein bisschen den Anschluss hergestellt«, freute sich Walddörfer. (tim)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen