Logo
Aktuell Auszeichnung

Franziska Brauße zur Radsportlerin des Jahres gewählt

Franziska Brauße blickt schon auf das Jahr 2020: Bei der Heim-WM entscheidet sich, ob sie zu den Olympischen Spielen darf. FOTO
Franziska Brauße. FOTO: RAISER
Franziska Brauße. FOTO: RAISER

MÜNCHEN. Ein traumhaftes Jahr geht für Franziska Brauße mit einer Auszeichnung zu Ende: Die 21-Jährige aus Eningen wurde von den Lesern des Fachmagazins Radsport und Rennrad zur Radsportlerin des Jahres gewählt. Brauße gewann in dieser Saison die Goldmedaille in der Einerverfolgung bei der Bahnrad-EM, wurde mit dem Team Vize-Europameister, holte drei deutsche Meistertitel und Einzel-Gold bei der U 23-EM. Dafür bekam Brauße, die für diese Erfolge auch eine Einladung zur Gala »Sportler des Jahres«, erhalten hatte, 26,2 Prozent der Stimmen. Damit landete sie vor Lisa Klein (24,4 Prozent), mit der sie zusammen bei der EM Silber in der Mannschaftsverfolgung gewann.

Bei den Männern gewann Emanuel Buchmann (27,1), der in diesem Jahr Vierter bei der Tour de France wurde, vor Pascal Ackermann (21,4), dem ersten deutschen Sieger der Punktewertung beim Giro d’Italia. (der)