Logo
Aktuell Radsport

Eningerin Franziska Brauße wird Zweite beim Nations Cup in Glasgow

Franziska Brauße aus Eningen (links) feiert ihre Silbermedaille in der Einzelverfolgung der Frauen.
Franziska Brauße aus Eningen (links) feiert ihre Silbermedaille in der Einzelverfolgung der Frauen zusammen mit Gewinnerin Mieke Kroger (Mitte) und und der Bronzemedaillengewinnerin Josie Knight aus Großbritannien. Foto: Steve Welsh/dpa
Franziska Brauße aus Eningen (links) feiert ihre Silbermedaille in der Einzelverfolgung der Frauen zusammen mit Gewinnerin Mieke Kroger (Mitte) und und der Bronzemedaillengewinnerin Josie Knight aus Großbritannien.
Foto: Steve Welsh/dpa

GLASGOW. Die deutschen Bahnrad-Verfolgerinnen haben beim Nations Cup in Glasgow nach dem Team-Sieg im Einzel für den zweiten Erfolg gesorgt. In einem deutschen Finale setzte sich n Mieke Kröger (Bielefeld/3:25,354 Minuten) in der 3.000-Meter-Verfolgung hauchdünn gegen die Eningerin Franziska Brauße (3:25,471) durch. Beide Fahrerinnen gehören zudem zum Vierer-Team, das 2021 Gold bei den Olympischen Spielen sowie bei WM und EM holte. Brauße, die auch bei der WM 2021 Silber in dieser Disziplin geholt hatte, ist seit November wieder im Training und bestritt zuletzt Straßen-Rennen. »Eigentlich ist ja alles eine Vorbereitung auf die Olympia-Qualifikation für die Spiele 2024 in Paris«, sagte die 23-Jährige. (dpa/eye)