Aktuell Sport

7:0 als Pfullinger Befreiungsschlag

REUTLINGEN. Bezirksliga-Tabellenführer VfL Pfullingen hat sich den Frust der letzten Wochen von der Seele geschossen und bei der TuS Metzingen II mit 7:0 (4:0) gewonnen. »Unsere junge Truppe hat heute Lehrgeld gezahlt. Pfullingen war keine Übermannschaft, aber der Sieg geht auch in der Höhe völlig in Ordnung«, konstatierte TuS-Pressewart Uli Fenchel. Felix Krasser eröffnete in der 5. Minute den Pfullinger Torreigen. Stephan Roll (15.), Erkut Alici (18.) und Arthur Kopp (44.) sorgten dann schon vor der Pause für klare Verhältnisse. Nach der Pause schraubten Markus Leuthe (60.), Robin Kittelberger (70.) und nochmals Krasser (85.) das Ergebnis in die Höhe. »Bei so einem Ergebnis kannst du auch nichts mehr schön reden. Wir waren ganz klar unterlegen und chancenlos«, so Fenchel.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen