Logo
Aktuell Handball

25:25 des TV Neuhausen in Remshalden

Symbolbild Handball
Foto: dpa
Foto: dpa

REMSHALDEN. Die Handballer des TV Neuhausen sind mit einem 25:25 (15:12)-Unentschieden beim SV Remshalden in die Württembergliga-Saison gestartet. »Vor dem Spiel hätte ich ein Remis sofort unterschrieben, im Nachhinein ist es jedoch ein verlorener Punkt«, berichtete Neuhausens Trainer Markus Bühner. »Wir haben bis zur 52. Minute ein Super-Spiel abgeliefert«, fügte er hinzu, in den Schlussminuten allerdings habe sein Team dem Kräfteverschleiß Tribut zollen müssen. Moritz Bürker erhielt in der zehnten Minute einen Schlag auf die Wade – der Leistungsträger konnte danach nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Oliver Pohr fehlte aus beruflichen Gründen. Bühner nominierte deshalb Felix Schwille, der vor Saisonbeginn von der SG Ober-/Unterhausen kam, von der zweiten Mannschaft des TVN.

Neuhausen legte vor 221 Zuschauern furios los. In der achten Minute brachte Christoph Klusch, mit acht Erfolgen bester Neuhäuser Torschütze, seine Farben mit 6:2 in Führung. Über die Stationen 12:8 (22. Minute), 15:11 (29.), 18:15 (39.), 22:18 (48.) und 23:19 (52.) schien der TVN einem Sieg entgegenzusteuern. In der Schlussphase zog Luca Sigle, der Keeper des Oberliga-Absteigers, dem Ermstal-Club mit einigen Paraden den Zahn. In der 55. Minute glich Jan Hertel für Remshalden zum 23:23 aus. Paul Maier und Sascha Hejny brachten Neuhausen mit ihren Toren noch zwei Mal in Führung, ehe Hertel 48 Sekunden vor Feierabend für die Gastgeber den 25:25-Endstand erzielte. (kre)