Logo
Aktuell Versorgung

Sanierung des Wasserbehälters Nelkenstraße bedingt Chlorung des Trinkwassers

Klares Wasser aus der  Leitung – wenn es das dann noch kostenlos gibt, ist es  für viele eine Freude.  Für andere ein Ärgernis.
Klares Wasser aus der Leitung. FOTO: ADOBE STOCK
Klares Wasser aus der Leitung. FOTO: ADOBE STOCK

REUTLINGEN. Ab dem 28. September bis voraussichtlich Mitte 2021 werden die beiden Trinkwasserkammern des Wasserbehälter Nelkenstraße in größerem Umfang saniert.

Die Trinkwasserkammern haben ein Fassungsvermögen von insgesamt 4000 Kubikmeter. Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen werden die beiden Kammern baulich komplett voneinander getrennt, wobei hierbei eine Kammer immer in Betrieb bleibt.

Vorsorglich wird im Zeitraum der Sanierungsmaßnahmen das Trinkwasser für die Versorgungszonen Innenstadt und Anemonenweg, welches aus dem Wasserbehälter Nelkenstraße abgegeben wird, gechlort.

Durch die Chlorung kann es zu leichten Geruchs- oder Geschmacksveränderungen des Trinkwassers kommen. Gesundheitlich ist die Chlorzugabe völlig unbedenklich.

Die FairNetz GmbH wird nach Abschluss der Sanierungsarbeiten über die Beendigung der Chlordesinfektion informieren. 

Ebenfalls ab dem 28. September wird die  Versorgungszone Anemonenweg wieder mit Eigenwasser aus der Wasseraufbereitungsanlage Lichtenstein -Honau versorgt. Die FairNetz GmbH macht darauf aufmerksam, dass es aufgrund der Wasserumstellung kurzzeitig zu hygienisch unbedenklichen Eintrübungen des Trinkwassers kommen kann und bittet um Verständnis für diese notwendige Maßnahme. (pm)