Logo
Aktuell Kreistag

Konstituierende Sitzung am 24. Juli

Amtliches Endergebnis der Kreistagswahl steht fest. Prüfung ergab keine Änderungen bei der Sitzverteilung

Hier tagt der Reutlinger Kreistag. Foto: Leister
Hier tagt der Reutlinger Kreistag.
Foto: Leister

REUTLINGEN. Auch das Ergebnis der Reutlinger Kreistagswahl ist nun amtlich: Der Kreiswahlausschuss unter Vorsitz des Ersten Landesbeamten Hans-Jürgen Stede hat nach vorausgegangener Prüfung und geringfügigen Korrekturen das Endergebnis festgestellt.

Danach haben im Landkreis Reutlingen von den insgesamt 224 625 Wahlberechtigten 125 044 Personen gewählt. Von den abgegebenen Stimmzetteln waren 121 687 gültig und 3 357 ungültig.

Die Wahlbeteiligung betrug 55,7 Prozent und liegt somit um 0,2 Prozentpunkte höher als am Tag der Auszählung errechnet. Bei der vorigen Kreistagswahl im Jahr 2014 lag die Wahlbeteilung bei 45,9 Prozent.

Die dem Kreiswahlausschuss vorgetragenen Änderungen des vorläufigen Wahlergebnisses begründeten sich laut Landratsamt »im Wesentlichen mit rechnerischen Korrekturen und Berichtigungen bei der Wertung von Stimmzetteln«. An der Sitzverteilung und den gewählten Bewerbern hat sich zum vorläufigen Ergebnis nichts geändert.

Der neue Kreistag setzt sich, wie berichtet, künftig aus 67 Mandatsträgern zusammen, das sind zwei weniger als im derzeitigen Gremium. Dabei entfallen 19 Sitze auf die Freie Wählervereinigung (FWV; bisher 22) als größter Fraktion, 15 auf die CDU (bisher 20), zehn auf die SPD (bisher 13) und zwölf auf die Grünen (bisher 8). Mit vier Sitzen ist die FDP (bisher drei) vertreten, die Linke weiterhin mit zwei und die erstmals ins Gremium gewählte Alternative für Deutschland (AfD) mit vier Sitzen. »Wir in Reutlingen« (WiR) ist nur im dortigen Wahlkreis angetreten und hat den einen bisherigen Sitz im Kreistag verteidigt.

Während FWV und CDU trotz ihrer Mandatsverluste die Rangfolge als stärkste und zweitstärkste Kreistagsfraktion halten konnten, wurden die Sozialdemokraten von den Grünen überholt und sind künftig nur noch viertstärkste Kraft. Vor allem das Ergebnis im Wahlkreis Reutlingen, dem größten von insgesamt 8 Kreistagswahlkreisen, brachte die Grünen nach vorn: Mit 22,9 Prozent hängten sie hier die anderen Listen ab. Von den zwölf Kreistags-Grünen kommen alleine sechs aus dem Wahlkreis Reutlingen.

Das neu gewählte Gremium tritt erstmalig bei der konstituierenden Sitzung am Mittwoch, 24. Juli, im Großen Sitzungssaal des Landratsamts zusammen. Ihm gehören 47 Männer und zwanzig Frauen an. Vorsitzender des Kreistags ist kraft Amtes der Reutlinger Landrat Thomas Reumann. (pr/rh)