Logo
Aktuell Fridays for Future

Hunderte Schüler bei Demo für Klimaschutz in Reutlingen

Die weltweite Fridays-for-Future-Bewegung lockt am Freitag zahlreiche junge Menschen auf den Marktplatz. Auch ein paar Eltern und Lehrer sind dabei.

Mehr als 300 Schüler machen in Reutlingen auf den Klimawandel aufmerksam. Foto: Jürgen Meyer
Mehr als 300 Schüler machen in Reutlingen auf den Klimawandel aufmerksam.
Foto: Jürgen Meyer

REUTLINGEN. Pünktlich zu Beginn der Demonstration auf dem Reutlinger Marktplatz hat die Sonne hinter den Wolken hervorgelugt. Bei der vierten Veranstaltung der Fridays-for-Future-Bewegung, die von der 16-jährigen Schwedin Greta Thunberg initiiert wurde, gingen nach Polizeiangaben mehr als 300 Schüler, Lehrer und Eltern auf die Straße. Ihr Anliegen ist, dass die Politiker den Klimawandel endlich ernst nehmen und Gegenmaßnahmen einleiten, damit die Erde weiter lebenswert bleibt.

»Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr unsere Zukunft klaut«

»Wir machen so lange weiter, bis sich in der Politik etwas bewegt«, betonte die 16-jährige Emily Dukat, die zu den Initiatoren in Reutlingen gehört. Nach einer gemeinsamen Kundgebung marschierten die Teilnehmer über die Wilhelmsstraße und Metzgerstraße durch die Stadt, um auf ihre Ziele aufmerksam zu machen.

Die Schüler hielten selbst bemalte Plakate hoch und skandierten: »Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr unsere Zukunft klaut.« (GEA)

Was Lehrer in Reutlingen von den Demonstrationen halten, lesen Sie heute auf GEA+ und morgen im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe des Reutlinger General-Anzeigers.

Umfrage