Logo
Aktuell Polizeimeldung

Hoher Schaden bei Verkehrsunfall in Reutlingen

Der Schriftzug »Unfall« leuchtet an einem Streifenwagen
Der Schriftzug »Unfall« leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Der Schriftzug »Unfall« leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

REUTLINGEN. Auf etwa 18.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/Hindenburgstraße entstanden ist. Das teilt die Polizei mit. Eine 21-Jährige war gegen 17.20 Uhr mit ihrem Peugeot auf der Hindenburgstraße aus Richtung Alteburgstraße herkommend unterwegs. An der Kreuzung zur Friedrich-Ebert-Straße missachtete sie die Vorfahrt eines von rechts kommenden Dacia, dessen 55-jähriger Fahrer keinerlei Chancen mehr hatte, um rechtzeitig reagieren zu können. Bei der nachfolgenden Kollision wurde niemand verletzt. Am Peugeot der Unfallverursacherin dürfte wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein. Auch der Dacia wurde so schwer beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. (pol)