Logo
Aktuell Luftreinhaltung

Fahrspurreduzierung auf der Reutlinger Lederstraße

Voraussichtlich ab Oktober wird ein 250 Meter langes Teilstück bei der Schadstoffmessstation temporär gesperrt.

Kampf um jedes Mikrogramm an der Messstation Lederstraße.   FOTO: NIETHAMMER
Kampf um jedes Mikrogramm an der Messstation Lederstraße. FOTO: NIETHAMMER
Kampf um jedes Mikrogramm an der Messstation Lederstraße. FOTO: NIETHAMMER

REUTLINGEN. Voraussichtlich ab Oktober wird auf einem 250 Meter langen Teilabschnitt der Lederstraße zwischen Alter Feuerwache und Parkhaus Lederstraße eine Fahrspur in Schwachlastzeiten gesperrt. Dafür müssen drei Schilderbrücken mit Dauerlichtzeichen angeschafft werden, die die temporäre Sperrung anzeigen. Der Bauauschuss hat sein Plazet für die Anschaffung erteilt, die inklusive Softwaremit fast 300 000 Euro zu Buche schlägt.

Zunächst soll die Spursperrung zwischen 20 Uhr und 6 Uhr morgens getestet werden. Schrittweise will die Stadt ausloten, ob abseits der Hauptverkehrszeiten mehr geht, ohne das lange Staus entstehen und der Verkehr sich in unerwünschter Weise umverteilt. Die Luftreinhaltemaßnahme soll im PAket mit weiteren Maßnahmen die Stickoxidwerte an der Messstation Lederstraße mindern. (GEA)

Den kompletten Artikel lesen Sie am Mittwoch, 24. Juli, bei GEA+, im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe des Reutlinger General-Anzeigers.

 

Umfrage