Logo
Aktuell Renovierung

Sondelfinger Stadtteil-Bibliothek fit für die Zukunft

Winken, Kniebeugen »und grunzen wie ein Schwein«, all das gefiel dem Nachwuchs sehr bei der Eröffnung der neu gestalteten Zweigstelle der Sondelfinger Bibliothek durch das Kindertheater-Duo Christoph Altmann und Frau Vladi.

Kindertheater zur Eröffnung der neu gestalteten Zweigstelle der Sondelfinger Bibiothek.
Kindertheater zur Eröffnung der neu gestalteten Zweigstelle der Sondelfinger Bibiothek. Foto: Norbert Leister
Kindertheater zur Eröffnung der neu gestalteten Zweigstelle der Sondelfinger Bibiothek.
Foto: Norbert Leister

SONDELFINGEN. Für die Sanierung der Bücherei sei laut Reutlingens Kulturamtsleiter aber auch eine ganze Menge investiert worden: »60 000 Euro wurden dafür vom Gemeinderat der Stadt zur Verfügung gestellt«, erläuterte Dr. Werner Ströbele kurz bevor er zusammen mit Stadtbibliotheksleiterin Beate Meinck und Bezirksbürgermeister Werner Schenk das rote Band am Eingang zur Bücherei durchgeschnitten hatte.

Die Bibliothek in Sondelfingen ist nach den Worten von Ströbele eine der großen und ältesten Zweigstellen der Reutlinger Stadtbücherei. Schon 1950 wurde die Filiale im alten Rathaus eingerichtet, damals mit 1300 Medien und 4500 Ausleihen pro Jahr. Heute sind es 7000 Medien, die rund 23 000 mal im Jahr ausgeliehen werden. »1990 erfolgte der Umzug in die alte Schule«, so Ströbele. »Was als Provisorium gedacht war, besteht immer noch, wie so oft.« Weil aber Sanierungsbedarf angesagt war, »hat die Bücherei ein neues Gewand erhalten«.

Während zuvor die Zweigstelle von der Stadtbibliothek aussortierte Regale und Möbel erhalten hatte, wurde nun nach den Worten des Kulturamtsleiters passgenau Mobiliar für die Sondelfinger Filiale angeschafft. »Dadurch ist für Sondelfingen ein neues Wohnzimmer entstanden, ein Treffpunkt, eine Begegnungsstätte, eine Bereicherung für den Stadtteil«, so Ströbele. (GEA)