Logo
Aktuell Energie

Ursache für Stromausfall geklärt, Druckzentrum betroffen, GEA hier kostenlos digital

REUTLINGER GENERAL-ANZEIGER im Betzinger Druckzentrum massiv gestört. Das Angebot des GEA kann hier kostenlos digital genutzt werden.

Nach dem Stromausfall: Die Samstagsausgabe des Reutlinger General-Anzeigers liegt im Druckzentrum Neckar-Alb im Industriegebiet
Nach dem Stromausfall: Die Samstagsausgabe des Reutlinger General-Anzeigers liegt im Druckzentrum Neckar-Alb im Industriegebiet Mark West für die verspätete Zustellung an die Abonnenten am Montag bereit. FOTO: MEYER
Nach dem Stromausfall: Die Samstagsausgabe des Reutlinger General-Anzeigers liegt im Druckzentrum Neckar-Alb im Industriegebiet Mark West für die verspätete Zustellung an die Abonnenten am Montag bereit. FOTO: MEYER

REUTLINGEN-BETZINGEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag hat es in einem Umspannwerk im Reutlinger Gewerbegebiet Mark-West einen massiven Stromausfall gegeben, der auch Betzingen, Ohmenhausen, Kusterdingen und Kirchentellinsfurt betroffen hat. Die Gebiete hatten zwischen 1 und 3 Uhr keinen Strom. 

Davon war das Druckzentrum Neckar-Alb, in dem verschiedene Tageszeitungen produziert werden, massiv betroffen. Das führte dazu, dass unter anderem die Samstagsausgabe des GEA bis zum Auslieferungszeitpunkt nur in ganz geringem Umfang gedruckt werden konnte. Es dauerte nach der Wiederherstellung der Stromversorgung noch einmal knapp zwei Stunden, bis die große Druckanlage wieder normal eingerichtet war und produzieren konnte. Die wenigen Zeitungsexemplare konnten deshalb nicht mehr rechtzeitig un din zu geringem Umfang zugestellt werden. 

Viele Menschen kamen am Samstagmorgen und dem Vormittag im GEA-Service-Center vorbei, um sich eine der wenigen aktuellen gedruckten Zeitungen zu sichern. Alle anderen Exemplare werden mit der Montagsausgabe ausgeliefert.

Alternativ können weiterhin alle das Internetangebot des GEA auf gea.de kostenfrei lesen. Außerdem können die digitalen Ausgabe der Samstagszeitung und der Montag-Ausgabe kostenlos genutzt werden.

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr steht vor einem Umspannwerk.
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr steht vor einem Umspannwerk. Foto: dpa
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr steht vor einem Umspannwerk.
Foto: dpa

Nach Auskunft der Stadtwerke Reutlingen haben Siebenschläfer den Stromausfall verursacht. Offenbar haben die Nagetiere entscheidende Kabel zur Stromversorgung im Umspannwerk angeknabbert und so zu dem Energieausfall beigetragen. Es kam auch zu einer Rauchentwicklung. Die Reutlinger Feuerwehr rückte zum Ort des Geschehens aus, musste allerdings nicht löschen. (GEA)