Logo
Aktuell Anzeige

Wenn der Gang unter die Dusche für gute Laune sorgt

»elements« in Metzingen zeigt frühlingsfrische Bäder

Regendusche Elements Metzingen
Regendusche Elements Metzingen Foto: Markus Niethammer
Regendusche Elements Metzingen
Foto: Markus Niethammer

Metzingen.

Alles neu macht der Mai. Und der steht bereits vor der Tür. Bei »elements« in Metzingens Carl-Zeiss-Straße 51 können sich Badrenovierer und Häuslesbauer, die noch ganz am Anfang stehen, über die neusten Trends und Möglichkeiten informieren, denn dort berät das Fachhandwerk. Längst vorbei sind die Zeiten, wo man morgens schnell noch in die »Nasszelle« gehüpft ist, um sich zwischen kalt anmutenden Fliesen und einem spartanischen Waschtisch frisch für den Tag zu machen.

Moderne Bäder bewirken genau das Gegenteil: Sie laden zum Verweilen und Genießen ein. Selbst die gedanklich zunächst etwas nüchtern anmutende »Dusche« vermag heute mit einem sehr großen Wellness- und Verwöhn-Potenzial aufzuwarten. Das zeigt sich eindrücklich in der vielfältig und lebendig gestalteten Bad-Ausstellung bei »elements«: Auf einer Fläche von rund 850 Quadratmetern gilt es, mehr als 30 Muster-Nischen in unterschiedlichsten Größen zu erkunden. 

Transparent und leicht

Ein hoher Glasanteil sowie helle Materialien und Flächen sorgen in den Musterbädern für Transparenz und Leichtigkeit. Den meisten Menschen heute ist eine Dusche wichtiger als eine Badewanne, das erlebt Niederlassungsleiter Mario De Rosa immer häufiger. Und Dusche ist auch nicht gleich Dusche: Es gibt beispielsweise Varianten mit Brausen, die einen »warmen Sommerregen« simulieren. Andere Zeitgenossen bevorzugen einen kräftig pulsierenden Massagestrahl, der vor allem Sportlernaturen zusätzlich auf Trab bringt. Dann gibt es an der Wand angeordnete Duschpaneele, die dafür sorgen, dass nur bestimmte Körperregionen mit dem Wasserstrahl verwöhnt werden. Darüber hinaus sind auch Duschen erhältlich, die oben geschlossen sind und die wie Dampfduschen funktionieren, denen gut riechende Aromen zugefügt werden. Einige der Dusch-Raffinessen können übrigens vor Ort ausprobiert werden.

Die klassischen Standard-Maße einer Dusche – 90 mal 90 Zentimeter – werden natürlich liebend gerne überboten, so es der Platz zuhause zulässt. Der Wunsch nach einer bodengleichen Dusche wird im Eigenheim fast immer geäußert.

Schöne Alternativen

 Wer im Bad nicht mehr alle Bereiche gefliest haben möchte, kann zum Beispiel großflächige Resopal-Verkleidungen wählen, die auch in der Dusche funktionieren, da sie wasserabweisend sind und laut Herstellern ebenso langlebig wie Fliesen. Aber es gibt nicht nur die Luxus-Varianten für Hausbesitzer, die mit Quadratmetern großzügig umgehen können. In der Ausstellung finden sich ebenso 11-Quadratmeter-Lösungen, die sehr ansprechend sind. Auch Menschen mit Handicaps und körperlichen Einschränkungen, die spezielle Badlösungen suchen, um möglichst uneingeschränkt im Alltag leben zu können, finden bei »elements« in Metzingen gute Beispiele.

»Das Bad ist ein unglaublich eleganter Raum geworden«, resümiert Mario De Rosa. Und fügt hinzu: »Wir möchten dem Kunden die Gewissheit vermitteln, dass er sein Bad so bekommt, wie er es tatsächlich wünscht.« Für den fachmännischen Einbau vor Ort ist allerdings zwingend der Fachhandwerker zuständig, der ohnehin den Badumbau koordinieren muss.

Rund 7000 Artikel

Dieses profitiert von einem rund 1000 Quadratmeter großen, angegliederten Abhollager der »Herrlinger Haustechnik«. Dort liegen rund 7000 Artikel bereit, von der kleinsten Schraube über Elektroteile bis hin zu Lüftungsartikeln. Der Stammsitz der Herrlinger KG befindet sich in Eislingen bei Göppingen. Die Firma konzentriert sich auf den Fachgroßhandel und arbeitet erfolgreich mit erfahrenen Handwerksbetrieben aus der Region zusammen.

Auch die aktuellsten Heiztechniken werden in einem eigenen Bereich präsentiert und bei Schulungen in Gang gesetzt. Zudem gibt es vor Ort Kaminöfen, die zuhause wohlige Wärme verströmen. Ideal zum Beispiel an kalten und regnerischen Tagen in der Übergangszeit, selbst noch Ende April, den der ist ja mitunter ganz schön launisch und unberechenbar. (kaze)