Aktuell Wirtschaft

Taumelnde Riesen rufen nach Hilfe

LOS ANGELES/FRANKFURT. Die gesamte Autobranche ist mit der Finanzkrise ins Taumeln geraten - und ein Ende der ungebremsten Talfahrt ist nicht in Sicht. Fast täglich machen neue Hiobsbotschaften die Runde: Absatzeinbrüche, Produktionskürzungen, Stellenstreichungen, riesige Verluste und Rufe nach Milliarden-Hilfen vom Staat. Während sich Europäer und Japaner bislang zumindest noch halbwegs ordentlich halten, steht vor allem den US-Autobauern das Wasser bis zum Hals. Dort vereinen sich eine Konjunktur- und eine Strukturkrise. Nun droht der einstige Weltmarktführer General Motors (GM) auch seine deutsche Tochter Opel mit in den Abgrund zu reißen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen