Aktuell Wirtschaft

Preise im Euroraum wieder stabil

LUXEMBURG/BRÜSSEL. Zum ersten Mal seit über einem Jahr sind die Preise im Eurogebiet wieder stabil: Die jährliche Inflationsrate sank im laufenden Monat erheblich auf 1,8 Prozent nach 2,3 Prozent im August. Das teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg in einer Vorausschätzung mit, die später noch korrigiert werden kann. Ausschläge dieser Größenordnung sind selten. Nach den Regeln der Europäischen Zentralbank (EZB) ist bei Raten von bis zu oder nahe bei 2 Prozent Preisstabilität im gemeinsamen Währungsgebiet von 12 EU-Staaten gesichert. Gründe für den starken Rückgang wird Eurostat erst am 17. Oktober mitteilen. Das Statistische Bundesamt hatte vor einigen Tagen die abnehmende Teuerung in Deutschland auf sinkende Heizöl- und Kraftstoffpreise zurückgeführt. Die abnehmende Inflation kann eine neue Debatte um die Geldpolitik der EZB entfachen. (dpa)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen