Aktuell Wirtschaft

Ford baut 1 300 Stellen ab

KÖLN. Der Autohersteller Ford will nach dem Personalabbau der vergangenen Jahre in Deutschland noch einmal bis zu 1 300 der insgesamt 25500 Stellen streichen. Der Abbau zur Kostensenkung soll vor allem mit Abfindungen und Vorruhestand erreicht werden, und zwar möglichst schon bis zum Jahresende. Bei einem Scheitern der freiwilligen Regelung seien im nächsten Jahr betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen, sagte ein Ford- Sprecher am Freitag in Köln. Es gebe aber keinen Automatismus.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Mit PayPal bezahlen

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit kündbar 
Auswählen