Aktuell Wirtschaft

Bewerber-Check im Netz: Konsequenzen gefordert

OSNABRÜCK/BERLIN. Nach Bekanntwerden von systematischen Bewerber-Überprüfungen durch Arbeitgeber im Internet fordern Datenschützer Konsequenzen. Der schleswig-holsteinische Datenschutzbeauftragte Thilo Weichert plädierte für ein Internet-Datenschutzgesetz, während der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar sich dafür aussprach, Datenschutz im Netz zum Pflichtstoff in Schulen und Hochschulen machen.

Arbeitgeber greifen bei ihrer Personalauswahl systematisch auf Daten aus dem Internet zurück.
SYMBOLFOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen