Aktuell Wirtschaft

»10 000 Leute zu viel an Bord«

HAMBURG. Die Deutsche Telekom will für ihre 100 000 Beschäftigten im Inland eine Arbeitszeitverkürzung von zehn Prozent ohne Lohnausgleich durchsetzen. Mit diesem Ziel geht Telekom-Personalvorstand Heinz Klinkhammer in die Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft Verdi, für die die Vorgespräche im November beginnen. »Wir kämen mit 10 000 Mitarbeitern weniger gut aus«, begründete Klinkhammer seinen Plan am Montagabend in Hamburg, der nach Informationen der AP bis zu 500 Millionen Euro im Jahr sparen soll.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen