Aktuell Artenvielfalt

Sonnenliebende Springkünstler

MÜNSINGEN. Wer in den Sommermonaten gerne durch das hohe Gras der Wiesen streunt oder an ungemähten Wegrändern entlangschlendert, wer gerne Zeit im Garten verbringt oder auf der Alb durch Wachholderheiden wandert, der kennt sie gut, die kleinen Hüpfer. Saltatoria heißt die Gruppe, der die Heuschrecken-, Grillen- und Grashüpferarten angehören. Rund 70 Arten werden in Deutschland gezählt. Die Wärme liebenden Tiere bevorzugen trockene Gebiete, morgens müssen sie in der Sonne Wärme tanken, um fit zu werden.

Das Weibchen des Warzenbeißers ist die größte und schwerste hier lebende Heuschreckenart. FOTO: SCHMIDT-SCHEUB
Das Weibchen des Warzenbeißers ist die größte und schwerste hier lebende Heuschreckenart. FOTO: SCHMIDT-SCHEUB
Das Weibchen des Warzenbeißers ist die größte und schwerste hier lebende Heuschreckenart. FOTO: SCHMIDT-SCHEUB

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen