Logo
Aktuell Amtsgericht

Prozess: Vatertagsausflug endete mit Tritten gegen den Kopf

Ein Vatertagsausflug endete mit Tritten gegen den Kopf, der Fall landete jetzt vor dem Münsinger Amtsgericht

Justitia wägt zwei Fälle von Körperverletzung ab.   FOTO: DPA
Justitia wägt zwei Fälle von Körperverletzung ab. FOTO: DPA
Justitia wägt zwei Fälle von Körperverletzung ab. FOTO: DPA

MÜNSINGEN. »Sie hupen, wir trinken«: Mit einem Schild mit dieser Aufschrift machten zwei Gruppen von Jugendlichen am Vatertag im vergangenen Jahr auf sich aufmerksam. Ein Trinkspiel sei das gewesen, meinte einer der Beteiligten, um einen Anlass zu haben, größere Mengen an Bier und Kräuterlikör zu konsumieren.

Die eher an die Wirtschaftswunderzeit erinnernde Alkohol-Kombo kam bei den Feiernden – keiner davon ein Vater – gut an und hatte eine durchschlagende Wirkung. Es kam erst zum Austausch von Beleidigungen und Rangeleien, dann zu Schlägen und trotz süßlichklebriger Getränke zu einem bitteren Ende. Am Schluss lag ein junger Mann am Boden, jetzt möglicherweise schon bewusstlos, ein Tritt gegen den Kopf gab ihm den Rest, er wachte erst im Krankenhaus wieder auf.

Gegen den Treter wurde Anklage wegen schwerer Körperverletzung erhoben, ein Wanderfreund stand wegen Körperverletzung vor den Schranken des Münsinger Amtsgerichts, auch ein Drogendelikt galt es zu berücksichtigen. (wu)

Mehr über die Ereignisse an diesem Tag und die Entscheidung des Richters lesen Sie am Donnerstag, 17. Januar, bei GEA+, im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe des Reutlinger General-Anzeigers.