Aktuell Alb

»Jeder Bewohner profitiert«

MÜNSINGEN/THÜRINGERBERG. Wenig Menschen, viel Natur, abseits der großen Straßen: Das Große Walsertal im österreichischen Bundesland Vorarlberg hat sich vor zehn Jahren auf den Weg gemacht, die kleine Region zukunftsfähig zu gestalten. »Wir wollten, dass die nachfolgenden Generationen im Tal bleiben und auch hierbleiben können«, erklärte Josef Türtscher, Obmann der Region Großes Walsertal. Im Rahmen einer Studienfahrt stellte er den Biosphärenpark Großes Walsertal am Donnerstag und Freitag dem baden-württembergischen Landwirtschaftsminister Peter Hauk und einer Delegation aus Vertretern der Ministerien, des Regierungspräsidiums, der Naturschutzverbände und der Mitgliedsgemeinden des Biosphärengebiets Schwäbische Alb vor.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen