Logo
Aktuell Advent

Oh, du Fröhliche: Diese Weihnachtsmärkte gibt es in Reutlingen und der Region

Weihnachtsmärkte in den Landkreisen Reutlingen und Tübingen starten nach zwei Jahren Corona-Pause wieder durch: Punsch, Glühwein und Musik gibt es überall.

Adventlich geschmückt zeigt sich Trochtelfingen am 3. und 4. Dezember zum Christkindlesmarkt.  ARCHIVFOTO: SCHRADE
Adventlich geschmückt zeigt sich Trochtelfingen am 3. und 4. Dezember zum Christkindlesmarkt. Foto: Marion Schrade
Adventlich geschmückt zeigt sich Trochtelfingen am 3. und 4. Dezember zum Christkindlesmarkt.
Foto: Marion Schrade

REUTLINGEN. Der erste Advent steht vor der Tür, damit beginnt allenthalben die Vorfreude auf das Weihnachtsfest und die Zeit der Weihnachtsmärkte. Auch in den Landkreisen Reutlingen und Tübingen können alle, die auf der Suche nach schönen Geschenken sind oder die sich auf Glühwein freuen, an den kommenden Wochenenden flanieren, genießen und fündig werden. Eine Übersicht.

Reutlingen

Der Reutlinger Weihnachtsmarkt ist bis zum 22. Dezember täglich von 10.30 bis 20.30 Uhr, sonntags von 11 bis 20 Uhr geöffnet. In der langen Einkaufsnacht am Samstag, 26. Dezember, leuchtet der Weihnachtsmarkt bis 22 Uhr mit den Geschäften um die Wette.

Reutlinger Teilorte

Am Freitag: Bronnweiler Weihnachtsmarkt und Christbaumfest ab 17 Uhr. Oferdingen am Dorfplatz ab 18.30 Uhr. Am Samstag, 26. November: Gönningen ab 15 Uhr, Mittelstadt ab 11 Uhr, Sickenhausen Rathausplatz ab 15 Uhr. Am Samstag, 3. Dezember: Betzinger Weihnachtsmarkt ab 12 Uhr, Ohmenhausen (Hutzel-Ranch) ab 11 Uhr, Sondelfingen ab 12 Uhr, Rommelsbach ab 12 Uhr.

Tierheim Reutlingen

Auf dem Gelände des Reutlinger Tierheims ist am Sonntag, 27. November, von 11 bis 17 Uhr der traditionelle Weihnachtsmarkt. Viele tolle Stände, Tiere und Tierschutzinformationen sowie leckeres Essen laden zum Verweilen ein. Wer ganz mutig ist, kann sich vor Ort ein kleines Tattoo vom Tattoostudio Mad Hat und Team stechen lassen. Geschenkideen gibt es bei den Kupferstichen oder den individuell angefertigten Sprücheschildern und vielem mehr. Wer es ruhiger mag, kann das eine oder andere Schnäppchen beim Flohmarkt finden und bei der Tombola tolle Preise gewinnen. Für das leibliche Wohl wird mit leckerem vegetarischen Essen, Crêpes sowie Kaffee und Kuchen gesorgt. Der Erlös des Weihnachtsmarktes kommt vollständig den Tierheimtieren zugute.

Pfullingen

Der Pfullinger Weihnachtsmarkt kehrt zurück! In den vergangenen beiden Jahren musste er pandemiebedingt ausfallen. Am ersten Adventswochenende können Kunsthandwerker, Vereine und Gastronomen ihr weihnachtliches Angebot von Freitag, 25., bis Sonntag, 27. November, endlich wieder präsentieren und das zudem auf dem neu gestalteten Marktplatz.

Auch wenn dessen neue Oberfläche bis dahin noch nicht bis auf den letzten Stein fertig gebaut sein wird, soll der Großteil der Stände dort zu finden sein, teilt die Stadtverwaltung mit. Auf dem Marktplatz, auf dem Passy-Platz und in der Kirchstraße bieten mehr als 65 Stände in vorweihnachtlicher Atmosphäre vom Adventskranz über deftige Speisen und Getränke bis zum Weihnachtsgebäck alles, was das Herz begehrt.

Eningen

Adventsdüfte locken Besucher am Samstag, 26. November, von 12 bis 20 Uhr auf den Eninger Weihnachtsmarkt mit zahlreichen Ständen und einem Rahmenprogramm. Mit dabei sind die Musikschule, der Musikverein und die Mädchen des Albvereins, die die Besucher mit einem Weihnachts-Hip-Hop überraschen. Es gibt feierliche Trompetenklänge, Kaspergeschichten für Kinder und auch der Nikolaus wird den kleinen Besuchern eine Freude bereiten. Die Wunsch-Sterne-Aktion soll Kindern aus Familien mit geringem Einkommen helfen, ein Geschenk unter dem Weihnachtsbaum zu finden.

Wannweil

Der 37. Wannweiler Weihnachtsmarkt dauert am Samstag, 26. November, von 11.30 bis 19 Uhr. An dem Markt beteiligen sich insgesamt 41 private Anbieter. Sie werden ausschließlich selbst gebastelte beziehungsweise selbst gefertigte Weihnachtsangebote verkaufen. »Gewerbliche« Stände gibt es nicht.

Metzingen

Vom 2. bis 4. Dezember verwandelt sich der Metzinger Kelternplatz in ein heimeliges Weihnachtsdorf: freitags von 17 bis 21 Uhr, samstags von 11 bis 20 Uhr sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr. Händler bieten in liebevoll geschmückten und weihnachtlich dekorierten Holzbuden alles an, was zum Advent und zu einem Weihnachtsfest gehört: Holzspielzeug, Christbaumschmuck, Kerzen und selbstverständlich kommen auch die kulinarischen Gaumenfreuden nicht zu kurz. Der traditionelle Weihnachtsmarkt in der Innenstadt findet statt am Samstag, 3. Dezember, von 11 bis 20 Uhr.

Dettingen

Der Dettinger Weihnachtsmarkt findet am Samstag, 26. November (14 bis 20 Uhr), und Sonntag, 27. November (11 bis 19 Uhr), statt. Das Angebot reicht von kunsthandwerklichen Artikeln, wie Weihnachtsengeln, Holzdeko oder Krippen, bis zu schönen Weihnachtsgeschenken, wie modischen Accessoires oder Gold- und Silberschmuck.

Sonnenbühl

Im September ist die Undinger Zehntscheuer nach ihrer umfangreichen Sanierung wieder eröffnet worden. Der Kulturverein Zehntscheuer und die Kirchengemeinde Undingen laden am Samstag, 26. November, in das historische Gebäude in der Undinger Ortsmitte, Schießgasse 5/1, neben dem Rathaus, ein. Der Weihnachtsmarkt wird um 12 Uhr eröffnet. Um 15 Uhr unterhält die Musikschule Beate Seiler, um 16.30 Uhr kommt der Nikolaus. Um 18 Uhr tritt der Männergesangverein Erpfingen auf. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Von 14 bis 16 Uhr sind Kinder zum Basteln in der Bücherei eingeladen, sie wird weihnachtlich dekoriert.

Trochtelfingen

Der Trochtelfinger Christkindlesmarkt soll seinem Namen alle Ehre machen: Er wird wieder mehr Weihnachts- als Krämermarkt, lokale Händler, Firmen, Vereine, Schulen und Organisationen bieten Adventliches und Kulinarisches an circa 30 Ständen in der Kernstadt. Auch Musik wird es von den örtlichen Vereinen, unter anderem von der Stadtkapelle und den Jagdhornbläsern, geben. Nikolaus und Knecht Ruprecht kommen mit der Kutsche. Die Bücherei organisiert eine Vorlese-Ecke. Der Christkindlesmarkt findet am Samstag, 3. Dezember, 15 bis 21 Uhr, und Sonntag, 4. Dezember, 11 bis 18 Uhr, statt. Ebenfalls geöffnet ist am 4. Dezember von 14 bis 17 Uhr das Museum am Hohen Turm, wo der Geschichts- und Heimatverein einen Abstecher in die untere Marktstraße bietet. In der Ausstellung werden Geschichte und Histörchen zu den Häusern, ihren Besitzern und Bewohnern aufgearbeitet. Die Alte Apotheke vis-à-vis des Schlosses, Am Hohen Turm 6, wird wieder zum Pop-up-Geschäft mit Weihnachtlichem und Antikem. Eva Kühnel öffnet am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr. Außerdem bieten die Frauen der Historischen Bürgerwehr in ihrem Bürgerwehrkeller am Sonntag ab 13 Uhr Kaffee, Heißgetränke und Kuchen an.

Melchingen

Christbaumkugeln mit Zitaten oder Namen werden auf dem Melchinger Weihnachtsmarkt angeboten.   FOTO: VEREIN
Christbaumkugeln mit Zitaten oder Namen werden auf dem Melchinger Weihnachtsmarkt angeboten. Foto: Verein
Christbaumkugeln mit Zitaten oder Namen werden auf dem Melchinger Weihnachtsmarkt angeboten.
Foto: Verein

Ein kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt am ersten Adventssonntag, 27. November, in der Melchinger Festhalle lädt zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest ein. Eine Abordnung der Lauchertmusikanten eröffnet ihn um 13 Uhr. Organisatorin Gabriele Schopp hat in Zusammenarbeit mit den Vereinen und dem Kindergarten die Stände ausgewählt, die jetzt weihnachtliche Naturholzprodukte, selbst Gestricktes, Köstlichkeiten aus Küche und Garten sowie Schmuck oder Papierkunst anbieten. Eine Besonderheit sind individuell von Hand mit Sprüchen, Zitaten oder Weihnachtsgrüßen verzierte Glaskugeln. Für Kinder gibt es ein Bastelangebot, für jedermann Kaffee und Kuchen.

Gammertingen

Weihnachtlich wird es am Wochenende auch im Laucherttalstädtchen. Dann liegt der Duft von Lebkuchen, gebrannten Mandeln und Zimtsternen, von Glühwein und Punsch in der Luft. 19 weihnachtlich geschmückte Stände und Buden präsentieren auf dem Schlossplatz und im historischen Schlosssaal ihre Angebote. In der Hohenzollernstraße lassen 24 Tannenbäume, die liebevoll von Kindergärten, Schulklassen, Vereinen, Organisationen, Privatleuten und Firmen weihnachtlich geschmückt wurden, die Innenstadt im Lichterglanz erstrahlen. Im Schlosssaal bieten wieder Kunsthandwerker ihre außergewöhnlichen Produkte an. Am Samstagnachmittag gestalten die Grundschüler der Laucherttalschule, die Adventwichtel der städtischen Kindergärten, der Musikverein Kettenacker und die Stadtkapelle Gammertingen den Weihnachtsmarkt musikalisch. Und auch der Nikolaus wird vorbeischauen. Am Sonntag musizieren der Gospelchor Spirit of Joy, die Musikkapelle Feldhausen-Harthausen sowie die Jagdhornbläsergruppe Sau-tot.

Hohenstein

Einen Weihnachtsmarkt mit viel Flair und Programm gibt es am Samstag, 3. Dezember, von 14 bis 21 Uhr rund ums Backhaus in Ödenwaldstetten. Angeboten werden neben Essen und Trinken auch Kunsthandwerk, Adventsschmuck und selbst Gebasteltes. Gemeinsam singen alle Weihnachtslieder, in der Scheunenwerkstatt gibt es fast ohne Unterbrechungen Aufführungen und Mitmach-Angebote: Die Musikschule gibt um 14 Uhr ein Konzert, danach kann man gemeinsam basteln. Um 17 Uhr ist der Cool Chor der Hohensteinschule dran, außerdem tragen Schulklassen Gedichte vor. Danach gehört die Bühne den Kindergärten, der Sängerrunde und dem Chor HatMannTöne. Um 18.30 Uhr wird der Nikolaus auf dem Weihnachtsmarkt erwartet, bevor der Gesangverein Eglingen um 19.30 Uhr den Ausklang des Markts stimmungsvoll gestaltet.

St. Johann

Der St. Johanner Advent findet statt am Samstag, 26. November, von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag, 27. November, von 11 bis 17 Uhr, im und um das Rathaus in Würtingen, das mit weihnachtlichen Bastelarbeiten der Kinder aus Kindertageseinrichtungen geschmückt ist. St. Johanner Hobbykünstler und -handwerker bieten ihre Arbeiten an, für Kinder wird es eine bunte Kinderbastelecke im Rathaus geben. Mit Speisen und Getränken werden die Besucher von den St. Johanner Vereinen sowie den Klassen 7 und 9 der Grund- und Werk-realschule versorgt. Musikalische Unterhaltung steht ebenfalls auf dem Programm.

Zwiefalten

Nach zweijähriger Pause gibt es am Samstag, 26. November, von 11 bis 21 Uhr auch auf dem Münstervorplatz und dem Marktplatz in Zwiefalten wieder einen Weihnachtsmarkt, der sich eines »besonderen Flairs« rühmt. Zahlreiche Stände präsentieren ein umfangreiches Angebot an selbst hergestellten Kleinigkeiten, regionale und französische Köstlichkeiten locken, Schafe können gestreichelt werden. Und es gibt einen Christbaumverkauf. Bürgermeisterin Alexandra Hepp eröffnet um 14 Uhr das Programm, die Jugendmusikkapelle Zwiefalten spielt. Um 15 Uhr folgt der Engelschor des Kreisgymnasiums Riedlingen, um 16 Uhr die Stadtkapelle Hayingen. Um 17 Uhr bringt der Nikolaus den Kindern Geschenke. Zur ökumenischen Adventsbesinnung sind die Besucher um 18 Uhr ins Münster eingeladen. Ab 21 Uhr startet in der Ren-talhalle eine Schneeparty. 

Bad Urach

Der Weihnachtsmarkt in Bad Urach öffnet traditionell am zweiten Adventwochenende, vom 2. bis 4. Dezember 2022, freitags von 16 bis 21 Uhr, samstags von 11 bis 21 Uhr, und sonntags von 11 bis 18 Uhr auf dem historischen Marktplatz. An allen drei Tagen bieten Marktbeschicker eine vielfältige Mischung an Angeboten. Ein musikalisches Rahmenprogramm begleitet den Markt. Schulen präsentieren sich und ihre weihnachtlichen Artikel, während auch die Einzelhändler der Stadt ihre Öffnungszeiten im Rahmen des Weihnachtsmarktes erweitern.

Ofterdingen

Zum 16. Mal veranstaltet die Gemeinde am Samstag, 26. Dezember, einen Weihnachtsmarkt vor der Evan-gelischen Mauritius-Kirche. An rund 20 Marktständen können festliche Dekorationen und Weihnachtsgeschenke gekauft werden. Zur Verköstigung gibt es Glühwein, Punsch und jede Menge anderer weihnachtlicher Leckereien. Das Programm beginnt um 11 Uhr mit den Ofterdinger Musikzug. Ab 15 Uhr singen der Kinderchor Singvögel, der Jugendchor Chickpeas und der Gospelchor Friends des Bürgergesangvereins. Ebenfalls ab 15 Uhr gibt dann das »Chörle« des Bürgergesangvereins in der Mauritiuskirche, die während des gesamten Weihnachtsmarktes für Besucher geöffnet ist, ein Konzert. 

Mössingen

Eingeläutet wird der Weihnachtsmarkt am Freitagabend, 2. Dezember, von 17 bis 21 Uhr in der neuen Mitte entlang der Bahnhofstraße. Örtliche Vereine laden mit ihren Bewirtungsangeboten zur Begegnung und zu Gesprächen miteinander ein. Wer seine Adventsdekoration noch aufschmücken möchte, findet am Samstag von 10 bis 21 Uhr allerlei Selbstgebasteltes. In der Mössinger Innenstadt verlängern am zweiten Adventswochenende viele Geschäfte ihre Öffnungszeiten, sodass auch noch in den Abendstunden weihnachtliche Besorgungen erledigt werden können. 

Gomaringen

Eine historisch einzigartige Atmosphäre wird Besuchern im Gomaringer Schloss geboten, wenn am Samstag, 26. November, von 19 Uhr bis 22 Uhr und am Sonntag, 27. November, von 11 bis 18 Uhr der traditionelle Weihnachtsmarkt im Schlosshof stattfindet. Begonnen wird am Samstag um 17 Uhr mit dem gemeinsamen Adventssingen des Posaunenchors des CVJM und der evangelisch methodistischen Kirche. Im Anschluss singt um 18.30 Uhr das Vocal Freestyle Ensemble. Gegen 20 Uhr übernimmt dann der Musikverein Gomaringen die musikalische Unterhaltung.

Eine neue Version der Gomaringer Glühweintassen gibt es in diesem Jahr nicht, denn »von den letzten Weihnachtsmärkten haben wir noch viele Tassen übrig, die nun verkauft werden«, sagt die ehemalige Vorsitzende Christel Kuttler-Pflumm. Es bietet sich also die Chance, noch Tassen mit den Lieblings-Motiven der vergangenen Jahre zu ergattern. Am Sonntag kommt dann um 14 Uhr und um 15.30 Uhr der Nikolaus mit kleinen Geschenken für Kinder nach Gomaringen. 

Tübingen

Nicht städtisch, aber trotzdem über der Friedrichstraße montiert: Am Zinserdreieck funkelt die Weihnachtsbeleuchtung.  FOTO: SCH
Nicht städtisch, aber trotzdem über der Friedrichstraße montiert: Am Zinserdreieck funkelt die Weihnachtsbeleuchtung. FOTO: SCHNIEPP
Nicht städtisch, aber trotzdem über der Friedrichstraße montiert: Am Zinserdreieck funkelt die Weihnachtsbeleuchtung. FOTO: SCHNIEPP

Leuchtende Dekorationen in der historischen Altstadt gibt es am dritten Adventswochenende vom Freitag, 9. Dezember, bis Sonntag, 11. Dezember. Geöffnet ist der Markt freitags und samstags von 10 bis 22 Uhr und sonntags von 11 bis 19 Uhr. Mehr als 350 beleuchtete Stände sind für die Altstadt angemeldet. Ein Open-Air Kino der »Feuerzangenbowle« lädt am Freitag um 19 Uhr auf dem Haag-Torplatz zum gemütlichen Beisammensein ein. Für Kinder gibt es am Nonnenhaus und auf dem Marktplatz Karussells. 

Kusterdingen

Kleiner als vor der Pandemie, aber immer noch mit einem festlichen Adventsprogramm, bestücken am Sonntag, 27. November, ab 11 Uhr 26 Stände den Kusterdinger Weihnachtsmarkt. Neben einem klassischen Adventsangebot auf dem Markt kann mit einem Besuch beim Weihnachtsbaumverkauf die feierliche Stimmung direkt mit nach Hause gebracht werden. Kleine Besucher können in der Wehnachtsbäckerei des CVJM ihr eigenes Brot backen. Für das leibliche Wohl der Erwachsensen ist gesorgt. Musikalisch läutet ab 16 Uhr ein Adventskonzert in der evangelischen Marienkirche die Weihnachtszeit ein. 

Jettenburg

Der Jettenburger »Weihnachtszauber im Höfle« beginnt am Eingang der Bahnwiesenstraße am Samstag, 7. Dezember, von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag, 8. Dezember, von 11 bis 18 Uhr mit Beleuchtung, moderner Kunst und traditionellem Handwerk. »Den im Titel verborgenen, ›besonderen‹ Zauber versuchen wir mit stromsparenden LED-Lichtern und Pellets-Feuerfackeln zu bekommen, so nachhaltig wie eben möglich«, erklärt der Jettenburger Ortsvorsteher Günter Brucklacher.

Für musikalische Untermalung sorgen die Jettenburger Dorfmusikanten und der Musicalchor Anything Goes. Insgesamt 19 Verkaufsstände bieten im Höfle Produkte aus Wolle, Gebasteltes, Steinbilder oder Eisenbahnen in der Dose an. »Wir haben eine Künstlerin, die dreidimensionale Kunstwerke in Bücherseiten schnitzt«, sagt Brucklacher. Ordentlich was zum Schlemmen gibt es mit Kaiserschmarrn, Bratwürsten, Schupfnudeln oder Waffeln von den beiden örtlichen Kitas. Ein Kasperletheater und Kinderschminken werden ebenfalls angeboten. 

Kirchentellinsfurt

In Kirchentellinsfurt beginnt der Weihnachtsmarkt am Samstag, 26. November, um 11 Uhr. Die Buden sind am Rathausplatz in der Ortsmitte zu finden.

Hohenzollern

Von Freitag, 25. No-vember bis Donnerstag, 8. Januar, leuchten beim »Königlichen Winterzauber« auf der Burg Hohenzollern großflächige, farbige Projektionen an der Fassade und üppige Dekoarationen in den Gemächern der Burg. Bei Punsch, Glühwein und Waffeln im Burghof bei einer Show des Hofnarren Klausi Klücklich angeboten. Öffnungszeiten sind jeweils Sonntag bis Donnerstag, von 15 bis 20 Uhr sowie am Freitag und Samstag von 15 bis 21 Uhr. Erwachsene und Rentner bezahlen pro Eintrittskarte 25 Euro – für Kinder bis elf Jahre ist der Eintritt frei.

Dußlingen

In der Weihnachtsges chichte immer mit dabei – meistens aber nicht an erster Stelle wie das Christkind oder die drei heiligen Könige – sind die Schafe der vom Weihnachtsstern herbeigerufenen Hirten. Auf dem Dußlinger Weihnachtsmarkt am Samstag, 26. No-vember, können Kinder die wolligen Stars aus der Bibel angucken und streicheln, wenn der ortsansässige Schäfer seine Schafe mitbringt. Punsch und Glühwein kosten an allen Ständen dasselbe, wobei gebeten wird, eigene Tassen mitzubringen. Zusätzlich gibt es in der Mediothek ein Kinder-Programm mit einem Puppentheater. Die Vorsitzende der Interessen-gemeinschaft Einzelhandel, Handwerk und Dienstleistungen, Ursula Barthlen, meint: »Es ist für Eltern auch mal ganz schön, die Kinder kurz abzugeben, um allein über den Weihnachtsmarkt gehen zu können.« (max/pm)