Aktuell Alb

Auf hellem Pflaster ins Dunkel

SONNENBÜHL-ERPFINGEN. Noch kratzt der Radlader am Hang, noch rumpelt der Rüttler das Pflaster eben. In vier bis sechs Wochen soll wieder Ruhe sein an der Bärenhöhle. Dann sollen die Bauarbeiter einer Leibertinger Landschaftsbaufirma eine Höhlenumgebung verlassen, die mancher Ausflügler mit ihren natursteinverkleideten Beton-Abstufungen, schlängelnden Wegen und neuen Plätzen kaum wiedererkennen wird. »Wir wollen mit einem ansprechenden äußeren Erscheinungsbild ins Hauptsommergeschäft starten.« So zumindest die ehrgeizigen Pläne von Sonnenbühls Bürgermeister Gerrit Elser, die durch schlechtes Wetter oder unpünktliche Pflanzenlieferungen freilich gehemmt werden könnten.

Noch müssen sich Ausflügler das Gelände bei der Bärenhöhle mit den Bauarbeitern teilen. Die Anlagen werden neu gestaltet. FOTO:
Noch müssen sich Ausflügler das Gelände bei der Bärenhöhle mit den Bauarbeitern teilen. Die Anlagen werden neu gestaltet. FOTO: PFISTERER
Noch müssen sich Ausflügler das Gelände bei der Bärenhöhle mit den Bauarbeitern teilen. Die Anlagen werden neu gestaltet. FOTO: PFISTERER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen