Aktuell Alb

Adliger Kriegs-Abenteurer

STUTTGART/HAYINGEN. Ehrenfels, winziger Punkt auf der Schwäbischen Alb, die jetzt bedeutungsvoll als Unesco-Biosphärengebiet firmiert. Im riesigen Keller unter dem bescheidenen Barockbau, der jetzt Schloss genannt ist, lagerten die Zwiefaltener Mönche in vielen Jahrhunderten ihre Lebensmittel. Als Württemberg unter Napoleon vom Herzogtum zum Königreich avancierte, doppelt so groß mit allen einkassierten Klöstern und Klosterstaaten, wurde Ehrenfels, bis dahin Besitz der Benediktinerabtei an der Aach, mit deren Bannmühlen-Standort Wimsen und dem großen Gut Maßhalderbuch bei Oberstetten gleichfalls württembergisch.

Schloss Ehrenfels bei Hayingen/Zwiefalten.
FOTO: ARCHIV

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen