Aktuell Alb

»Aber wo bleibt der Naturschutz?«

MÜNSINGEN/GOMADINGEN. Ein Anfang. Ein erster Schritt. Mit der Ausweisung des Biosphärengebiets Schwäbische Alb sehen sich die Naturschutzverbände noch lange nicht am Ziel. Im Gegenteil: Vertreter des Naturschutzbundes (NABU) wie des Bundes Naturschutz Neckar-Alb (BNAN) betonten am Wochenende, dass die Arbeit jetzt erst richtig los gehe. Sonst könnte drohen, was der Reutlinger Naturschützer Wolfgang Riedel bei der BNAN-Jahresversammlung in Münsingen zugespitzt formulierte - dass das Biosphärengebiet in Sachen Naturschutz eine Mogelpackung wird.

Zu viele Wege entwerten die Kernzonen des Biosphärengebiets, die der Natur vorbehalten bleiben sollten (hier das Brucktal). Das
Vielleicht kommt Eleonore Rauscher, Hauptgewinnerin beim GEA-Umweltquiz, bei ihrer Biosphärentour auch an diesem Stück Bannwald im Brucktal vorbei. GEA-ARCHIVFOTO: DEWALD
Vielleicht kommt Eleonore Rauscher, Hauptgewinnerin beim GEA-Umweltquiz, bei ihrer Biosphärentour auch an diesem Stück Bannwald im Brucktal vorbei. GEA-ARCHIVFOTO: DEWALD

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen