Logo
Aktuell Ergebnis

Sechs neue Gesichter im Eninger Gemeinderat

Grüner Triumph auch in Eningen: Die grüne und alternative Liste (GAL) wird künftig mit vier, statt bisher drei Kandidaten im Gemeinderat vertreten sein.

ENINGEN. Auch das Ergebnis der SPD entspricht dem Trend im Land: Sie büßt Stimmen ein und muss einen ihrer bisher drei Sitze abgeben. Dem Trend widersetzt hat sich dagegen die CDU, die weiterhin sechs Stühle im Gremium besetzt. Ihr gelang es sogar, der Freien Wählervereinigung (FWV) – die ebenfalls bei sechs Sitzen bleibt – die Spitzenposition in der Wählergunst abzuknöpfen.

Sechs neue Gesichter sorgen für frischen Wind in dem 18-köpfigen Gremium: Lukas Schult, Dr. Tobias Lorch, Lena Hönes und Martin Hoffmann erneuern die Reihen der FWV. Martin Desczyk ersetzt bei der CDU Winfried Baumann, der nicht mehr angetreten war. Die GAL bekommt nun Verstärkung von Stefanie Renz und Maria Sting.

Gesamtergebnis (vorläufig): Wahlberechtigte 8 814, Wähler 5 394 (61,2 Prozent), CDU 29 050 (33,1 Prozent), FWV 27 019 (30,8 Prozent), GAL 19 972 (22,7 Prozent), SPD 11 813 (13,4 Prozent) – Gewählte fett markiert.

Freie Wählervereinigung Eningen (FWV): Dr. Barbara Dürr 6 803, Eric Sindek 1 734, Hans-Peter Nau 2 692, Lukas Schult 2 393 (neu), Lena Hönes 2 931 (neu), Dr. Tobias Lorch 1 858 (neu), Roger Mau 790, Stefan Fritsch 1 071, Melanie Schütt 897, Martin Hoffmann 1 895 (neu), Sabine Feier-Lehner 846, Michael Schneider 403, Alexander Frühwald 532, Catherine Schäfer 1 031, Jürgen Schneckenburger 1 143.

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU): Florian Weller, Eckard Hennenlotter 2 057, Marcus Grupp 849, Cliff Werz 3 693, Christoph Beck 1 821, Dr. Joachim Sabieraj 3 207, Annette Vayhinger 1 029, Martin Desczyk 3 418 (neu), Ralph Sautter 1 900, Maurice Fromm 710, Melanie Grupp 569, Frank Reinhardt 1 463, Filippo Caruso 1 162, Gundie Wildermuth-Schneckenburger 639, Lars Lehmann 647, Markus Buschmann 479, Dr. Waldemar Alfred Zawadzki 577, Wolfgang Tittl 2 077.

Freie güne und alternative Liste Eningen (GAL): Annegret Romer 4 259, Uwe Moßig 1 755, Thomas Rose 1 130, Stefanie Renz 1 795 (neu), Joachim Stahl 884, Sabine Ruf 871, Heinrich Kallenberg 426, Sibylle Mannschreck-Idler 569, Roland Maier 788, Maria Sting 1 543 (neu), Barbara Kärn-Wilk 434, Carola Frese 410, Albrecht Andres 1 153, Maren Moßig 1 103, Albert Weinmann 962, Elisabeth Rapp 585, Regine Gorgas 765, Gregor Wagner 540.

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD): Rebecca Hummel 4 521, Ulrich Wüsteney 1 708, Franziska Gaibler 1 013, Uwe Schäfer 1 162, Heidi Zieske 680, Uwe Heitmann 382, Maria Below 443, Marc Zieske 480, Maria-Elisabeth Schaefer 660, Karl-Heinz Hüttl 270, Bernd Gitt 564. (GEA)