Aktuell Olgahöhle

Schwäbischer Albverein sucht Führer für die Olgahöhle

LICHTENSTEIN. Walter Saur macht sich Sorgen um die Zukunft der Olgahöhle. Nicht, dass das einzigartige Kleinod im Untergrund Honaus vom Einsturz bedroht ist. Davon kann keine Rede. Das Tuffsteingebilde steht bombenfest, unzählige Generationen von Schaulustigen werden auch in Zukunft die 52 Stufen in die vom kalkhaltigen Wasser der Echaz geschaffene Wunderwelt hinabsteigen können. Vorausgesetzt, es gibt genügend Führer. Denn die drohen dem Schwäbischen Albverein, der die Höhle seit 1977 betreut, auszugehen. Und eben das macht dem stellvertretenden Honauer SAV-Vorsitzenden Sorgen.

Walter Saur führt die Besucher gerne durch die Olgahöhle. GEA-FOTO: SAUTTER
Walter Saur führt die Besucher gerne durch die Olgahöhle. Foto: Uwe Sautter
Walter Saur führt die Besucher gerne durch die Olgahöhle.
Foto: Uwe Sautter

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • endet nach 2 Wochen automatisch
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen