Logo
Aktuell Werkstattgespräch

Landratsamt informiert online über die Regionalstadtbahn im Echaztal

Das Landratsamt informiert am Dienstagabend (19 Uhr) über die Regionalstadtbahn. Dabei können Bürger Fragen stellen.

Tram-Trains wie dieser sind für die Regionalstadtbahn schon bestellt.  FOTO: TRICON
Tram-Trains wie dieser sind für die Regionalstadtbahn schon bestellt. FOTO: TRICON
Tram-Trains wie dieser sind für die Regionalstadtbahn schon bestellt. FOTO: TRICON

PFULLINGEN/LICHTENSTEIN. Heute Abend ist es so weit: Die Bürger der Anlieger-Gemeinden entlang der Trasse der künftigen Regionalstadtbahn durchs Echaztal bis hinauf auf die Alb haben die Möglichkeit, ihre Meinung zu diesem großen Infrastrukturprojekt einzubringen, Ideen und Anregungen, aber auch Kritik. Aufgrund der Corona-Pandemie findet das Werkstattgespräch »Regionalstadtbahn im Echaztal« online statt. Es beginnt heute Dienstag, 10. November, um 19.30 Uhr. Das Landratsamt Reutlingen und der Zweckverband Regionalstadtbahn laden alle Interessierten zu diesem Online-Termin ein.

Zunächst wird das Gesamtprojekt Regionalstadtbahn vorgestellt, danach über die Machbarkeitsstudie für den Streckenabschnitt vom Reutlinger Südbahnhof über Pfullingen und Lichtenstein nach Engstingen informiert.

Aus Sicht des Landratsamts ist die Regionalstadtbahn ein Zukunftsprojekt, das den öffentlichen Personennahverkehr zwischen Neckar und Alb auf ein neues Niveau bringen wird. Dank eines elektrifizierten, zukunftsfähigen Mobilitätsangebots werden umsteigefreie ÖPNV-Verbindungen geschaffen und staugefährdete Straßen, wie zum Beispiel die Bundesstraße 312, entlastet.

Den Bewohnern des Echaztals werden Nahverkehrs-Verbindungen nach Reutlingen, nach Bad Urach, auf die Alb und bis nach Tübingen zur Verfügen stehen. Diese Ziele können dann in deutlich kürzerer Zeit erreicht werden können, als es heute der Fall ist. Für die Einwohner Pfullingens bietet das Werkstattgespräch zudem die Möglichkeit, sich über die beiden Varianten, die für die künftige Regionalstadtbahn-Trasse im Gespräch sind, zu informieren. Sie sind in der Machbarkeitsstudie, die bereits im Frühjahr im Kreistag vorgestellt wurde, eingehend beschrieben.

Teilnehmen kann jeder, der ein mobiles Endgerät oder einen PC zur Verfügung hat. Voranmeldung ist nicht erforderlich. Der Stream ist über die Homepage des Landratsamts Reutlingen zu erreichen. Über eine Chat-Funktion können Fragen gestellt werden. Alle Unterlagen zum Werkstattgespräch sind anschließend über die Homepage abrufbar. (fm/ps)

 

www.kreis-reutlingen.de