Aktuell Prävention

Land arbeit an interaktiven Hochwassergefahrenkarten

PFULLINGEN/LICHTENSTEIN. Das Hochwasser vom 1. und 2. Juni ist den Menschen im oberen Echaztal noch gut in Erinnerung. In bisher kaum gekanntem Ausmaß war die Echaz über die Ufer getreten, hatte in Honau, Unterhausen und Pfullingen – (und in ihrem weiteren Verlauf auch in Reutlingen und den Gemeinden am unteren Flusslauf – Straßen, Häuser, Betriebe und Flächen überschwemmt.

Hochwasser in der Pfullinger Klosterstraße, Gebäude überflutet: Damit sich Bilder wie diese nicht wiederholen, erarbeitet das La
Hochwasser in der Pfullinger Klosterstraße, Gebäude überflutet: Damit sich Bilder wie diese nicht wiederholen, erarbeitet das Land – mithilfe mit den Kommunen – interaktive Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisiko-Managementpläne. GEA-ARCHIVFOTO: SCHÖBEL
Hochwasser in der Pfullinger Klosterstraße, Gebäude überflutet: Damit sich Bilder wie diese nicht wiederholen, erarbeitet das Land – mithilfe mit den Kommunen – interaktive Hochwassergefahrenkarten und Hochwasserrisiko-Managementpläne. GEA-ARCHIVFOTO: SCHÖBEL

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen