Aktuell Asyl

Einzug von Flüchtlingen ins Boardinghaus verzögert sich

ENINGEN. Zahlen hatte Martin Brauße nicht dabei, wenngleich er wusste, gerade auf diese warten die ehrenamtlichen Helfer des Eninger Arbeitskreises Asyl (AK) ganz besonders. Der AK-Sprecher erklärte aber auch den Grund: »Es gibt sie nicht.« Sicher sei aber eines: »Es werden weniger Flüchtlinge in die vorläufige Unterbringung nach Eningen kommen als ursprünglich geplant, aber auf jeden Fall mehr als heute hier sind«. Wann das passieren wird, ist ebenfalls offen, denn sowohl der Umbau des Boardinghauses als auch des Gebäudes im Mühleweg liegen nicht im Zeitplan.

Noch schaffen die Handwerker. Der Einzug von 120 Flüchtlingen ins Eninger Boardinghaus verzögert sich.  GEA-FOTO: SAUTTER
Noch schaffen die Handwerker. Der Einzug von 120 Flüchtlingen ins Eninger Boardinghaus verzögert sich. Foto: Uwe Sautter
Noch schaffen die Handwerker. Der Einzug von 120 Flüchtlingen ins Eninger Boardinghaus verzögert sich.
Foto: Uwe Sautter

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen