Aktuell Verkehr

Blitzlichtgewitter: Tausend sind pro Woche zu schnell

LICHTENSTEIN. Die Überwachung von Tempo 30 war eine zentrale Forderung des Lichtensteiner Gemeinderats im Zuge der Lärmaktionsplanung. Massiv eingefordert haben diese auch vor Kurzem die Anlieger der Moltkestraße in einer Bürgerfragestunde des Gemeinderats (wir berichteten). Denn auch dort gilt Tempo 30. Es werde aber nicht eingehalten, klagen sie und verlangen unter anderem stationäre Blitzer, um den Verkehr in den Griff zu kriegen. Drei stationäre Messanlagen gibt es dagegen schon im Verlauf des B 312 und die messen zusammen etwa 1 000 Verstöße pro Woche.

Foto: Markus Niethammer
Foto: Markus Niethammer

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen