Aktuell Neckar/Erms

Vom Hinterhof zum Schmuckstück

BAD URACH. Bei der Haushaltsdiskussion Anfang März waren sich die Gemeinderäte nicht einig, ob der Graf-Eberhard-Platz nun ein »Hinterhof« sei, wie CDU-Frontmann Gerhard Steinhart meinte, oder die »gute Stube«, wie SPD-Chef Ernst Haas das »Schmuckstück« bezeichnete. Fakt ist, dass das Gremium 220 000 Euro für die Sanierung freigab. In diesem Sommer rücken die Bauleute an. Nicht nur der Platz wird gerichtet, sondern auch die Straße. Außerdem wird der Kirchenvorplatz umgebaut: Künftig können Besucher barrierefrei in die Amanduskirche kommen. Vor allem für behinderte Menschen eine große Erleichterung.

Der Graf-Eberhard-Platz vom Turm der Uracher Amanduskirche aus gesehen. Die vier Parkplätze vor dem Kupferbau des Stifts (im Bil
Der Graf-Eberhard-Platz vom Turm der Uracher Amanduskirche aus gesehen. Die vier Parkplätze vor dem Kupferbau des Stifts (im Bild unten) werden wegfallen. GEA-FOTO: FINK
Der Graf-Eberhard-Platz vom Turm der Uracher Amanduskirche aus gesehen. Die vier Parkplätze vor dem Kupferbau des Stifts (im Bild unten) werden wegfallen. GEA-FOTO: FINK

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen