Logo
Aktuell Spielplatzneugestaltung

Im Workshop Gelände erkunden und Ideen erarbeiten

Etwa 80 Kinder, Jugendliche und Erwachsene trafen sich auf dem Spiel- und Bolzplatz Weiherwiesen in Walddorfhäslach und sprachen darüber, wie der Spielplatz für alle Generationen umgestaltet werden kann

Ein weinig Blindekuh spielen? Warum nicht! So konnten auch Erwachsene den Spiel- und Bolzplatz erkunden und ertasten. Sonja Wagn
Ein weinig Blindekuh spielen? Warum nicht! So konnten auch Erwachsene den Spiel- und Bolzplatz erkunden und ertasten. Sonja Wagner von der Stuttgarter Spielplatzfirma Kukuk (rechts) hat zur Sicherheit ein rotes Seil gespannt, an dem sich die Teilnehmer des Workshops festhalten konnten. FOTOS: RITTGEROTH Foto: Ralf Rittgeroth
Ein weinig Blindekuh spielen? Warum nicht! So konnten auch Erwachsene den Spiel- und Bolzplatz erkunden und ertasten. Sonja Wagner von der Stuttgarter Spielplatzfirma Kukuk (rechts) hat zur Sicherheit ein rotes Seil gespannt, an dem sich die Teilnehmer des Workshops festhalten konnten. FOTOS: RITTGEROTH
Foto: Ralf Rittgeroth

WALDDORFHÄSLACH. Direkt neben der Gemeindehalle von Walddorfhäslach befindet sich seit etwa 15 Jahren der Spiel- und Bolzplatz Weiherwiesen. Über mehrere hundert Quadratmeter erstreckt sich das hügelige Gelände mit Basketballfeld, Fußballplatz, Seilbahn, Hütten, Schaukeln und Rutschbahn. Doch alles soll jetzt ein neues Gesicht bekommen. Und einen neuen Namen: Der Spiel- und Bewegungsplatz Weiherwiesen soll möglichst noch in diesem Jahr entstehen. Mit neuen Spielgeräten und Angeboten auch für Erwachsene und für ältere Menschen. Auch von einem Mehrgenerationenspielplatz ist deshalb bereits oft die Rede gewesen.

Doch wie soll der mal aussehen? Wieder mit Schaukeln und Edelstahlrutsche? Oder doch lieber mit Skateranlage oder Bewegungsgeräten zum Draufsitzen, ähnlich wie im Fitnessstudio? Alles Fragen, die am Anfang der Neugestaltung stehen und noch nicht beantwortet sind.

Deshalb hatte die Gemeindeverwaltung am Mittwochnachmittag zu einem Workshop vor Ort eingeladen. Bei strahlendem und warmem Frühlingswetter kamen etwa 80 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, um sich Gedanken über die Gestaltung des künftigen Freizeitangebotes für Walddorfhäslach zu machen.

Bürgermeisterin Silke Höflinger will das Projekt auch zügig vorantreiben: »Schon in der nächsten Gemeinderatssitzung am 26. April wollen wir uns mit den Ergebnissen des Workshops beschäftigen und streben schon bald eine Ausschreibung für den Spiel- und Bolzplatz an«, so Höflinger. Schon im Juni könne es die Vergabe der Bauarbeiten und dann auch einen zügigen Baubeginn geben. (GEA)