Logo
Aktuell Wettbewerb

Engagierte Radler aus Bad Urach: 14.400 Kilometer in drei Wochen

Wer Rad fährt, tut was fürs Klima.  FOTO: MONIKA SKOLIMOWSKA/DPA
Wer Rad fährt, tut was fürs Klima. Foto: dpa
Wer Rad fährt, tut was fürs Klima.
Foto: dpa

BAD URACH. Bereits zum dritten Mal radelten die Bad Uracher im Rahmen des internationalen Wettbewerbs »Stadt-Land-Radeln« für Klimaschutz und CO²-Einsparung. Insgesamt haben die Bad Uracher Teilnehmer in elf Teams in drei Wochen rund 14 400 Kilometer auf den Tacho gebracht. Dies bedeutet laut Stadtverwaltung eine CO²-Einsparung von etwa zwei Tonnen im Vergleich zu konventionellen Verkehrsmitteln. Sieger ist in diesem Jahr das Team »SMV & Friends« der Geschwister-Scholl-Realschule Bad Urach. Die Radler haben insgesamt 3 178 Kilometer erstrampelt. Dicht gefolgt auf dem zweiten Platz landete das Team »Magura« mit 3 051 Kilometern. Das Team der Stadtverwaltung erreichte 1 983 Kilometer und den dritten Platz. Insgesamt haben 79 Radler aus der Kurstadt an der Aktion teilgenommen. Wegen der Corona-Situation gibt es in diesem Jahr keine offizielle Ehrung der Siegerteams.

Bürgermeister Elmar Rebmann ist begeistert von der Aktion: »Wir hatten gut ein Drittel mehr Teilnehmer als im Vorjahr.« Zwar gebe es nur ein offizielles Siegerteam, aber im Hinblick auf den Klimaschutz seien alle Teilnehmer Sieger. Deutschlandweit haben in diesem Jahr mehr 500 000 Menschen an der Aktion teilgenommen, dabei rund 114 Millionen Kilometer erstrampelt und so etwa 17 000 Tonnen Kohlendioxid eingespart. (eg)