Logo
Aktuell Nahverkehr

Die Ermstalbahn soll ausgebaut werden

Erms-Neckar-Bahn-AG-Chef Carsten Strähle sagt im GEA-Exklusiv-Interview was schon bald passieren soll.

Die Ermstalbahn zwischen Wein und Obst, zwischen Neuhausen und Dettingen, zwischen Äckern und Feldern. Im Hintergrund der Neuhäu
Die Ermstalbahn zwischen Wein und Obst, zwischen Neuhausen und Dettingen, zwischen Äckern und Feldern. Im Hintergrund der Neuhäuser Hofbühl. FOTOS: PFISTERER Foto: Markus Pfisterer
Die Ermstalbahn zwischen Wein und Obst, zwischen Neuhausen und Dettingen, zwischen Äckern und Feldern. Im Hintergrund der Neuhäuser Hofbühl. FOTOS: PFISTERER
Foto: Markus Pfisterer

METZINGEN/BAD URACH. Ein Halbstundentakt, mehr Gleise und endlich die Elektrifizierung der Strecke: Das sind die nächsten Ziele von Carsten Strähle, dem Chef der Erms-Neckar-Bahn-AG, kurz ENAG. Wie das geschehen soll, woher die Millionen für den Ausbau kommen sollen und was die Zugreisenden im Ermstal davon haben, erzählt er im GEA-Exklusiv-Interview. (GEA)

Den ganzen Artikel lesen Sie am Donnerstag, 14. März bei GEA+, im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe des Reutlinger General-Anzeigers.