Aktuell Arbeitskreis Stadtgeschichte

Die Angst im Nacken

METZINGEN. Der Zweite Weltkrieg und die Zeit danach – damit befasst sich im Wesentlichen die neueste Veröffentlichung des Arbeitskreises Stadtgeschichte, eine schwere Zeit, aufgearbeitet aus lokaler Sicht mit zahlreichen Erinnerungen von Zeitzeugen. Grundlage sind unter anderem die Interviews, die Katharina Gütter geführt hat. Interviews von Frauen, deren Porträts in einer viel beachteten Ausstellung im Jahr 2013 unter dem Titel »Sie sind Königinnen« im Metzingen zu sehen war, Frauen, die sich an Krieg, Vertreibung, Bombennächte und die Besatzung danach erinnern.

Autoren und Redaktion des Arbeitskreises Stadtgeschichte mit dem neuen Spuren-Heft (von links): Patricia Stasch, Rudolf Renz, Dr
Autoren und Redaktion des Arbeitskreises Stadtgeschichte mit dem neuen Spuren-Heft (von links): Patricia Stasch, Rudolf Renz, Dr. Christiane Hauber, Konrad Kramer und Ute Maier. Nicht dabei ist Karharina Gütter. Foto: Thomas Füssel
Autoren und Redaktion des Arbeitskreises Stadtgeschichte mit dem neuen Spuren-Heft (von links): Patricia Stasch, Rudolf Renz, Dr. Christiane Hauber, Konrad Kramer und Ute Maier. Nicht dabei ist Karharina Gütter.
Foto: Thomas Füssel

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen