Aktuell Coronakrise

Die Alb-Card als Chance für den Tourismus auf der Schwäbischen Alb

Drei Monate nach ihrem Start wird die Gästekarte bereits von 147 Gastgebern ausgegeben.

Tourismusminister Guido Wolf, Louis Schumann, Geschäftsführer des Verbands Schwäbische Alb Tourismus und dessen Zweiter Vorsitze
Tourismusminister Guido Wolf, Louis Schumann, Geschäftsführer des Verbands Schwäbische Alb Tourismus und dessen Zweiter Vorsitzender Sven Haumacher (von links) ziehen in Bad Urach erste zufriedene Bilanz zur Alb-Card. FOTO: OECHSNER
Tourismusminister Guido Wolf, Louis Schumann, Geschäftsführer des Verbands Schwäbische Alb Tourismus und dessen Zweiter Vorsitzender Sven Haumacher (von links) ziehen in Bad Urach erste zufriedene Bilanz zur Alb-Card. FOTO: OECHSNER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen