Aktuell Außenbereich

Der Streit ums Dettinger Holz schwelt weiter

DETTINGEN. Die ersten baurechtlichen Entscheidungen erreichen die Holzmacher. Wer mehr als die von der Gemeinde geduldeten 30 Festmeter im Außenbereich lagert, wird damit aufgefordert, das Holz bis zu dieser Toleranzgrenze zu entfernen. Innerhalb von zwölf Monaten. Geschieht das nicht, wird ein Zwangsgeld in Höhe von 1 200 Euro fällig. Damit reagiert die Gemeinde Dettingen auf die ihrer Ansicht nach immer noch zu großen Holzlager im Außenbereich, nachdem alle bisherigen Aufforderungen, dies einzuschränken, nicht geholfen haben, wie Bürgermeister Michael Hillert erklärt.

Geduldet werden in Dettingen 30 Festmeter: Wer auf seiner Wiese in freier Landschaft mehr lagert und aufarbeitet, der muss jetzt
Geduldet werden in Dettingen 30 Festmeter: Wer auf seiner Wiese in freier Landschaft mehr lagert und aufarbeitet, der muss jetzt mit einem Zwangsgeld rechnen. Foto: Andreas Fink
Geduldet werden in Dettingen 30 Festmeter: Wer auf seiner Wiese in freier Landschaft mehr lagert und aufarbeitet, der muss jetzt mit einem Zwangsgeld rechnen.
Foto: Andreas Fink

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen