Aktuell Neu im Kino 

Wenn Malerei lebendig wird

REUTLINGEN. Es gibt durchaus einige außergewöhnliche Künstlerporträts im Kino. Doch das Aufeinandertreffen von Film und Malerei wie in »Loving Vincent« ist noch einmal eine ganz andere Sache. Um das Leben des Künstlergenies Vincent van Gogh auf die Leinwand zu bringen, haben Dorota Kobiela und Hugh Welchman den ersten Animationsfilm geschaffen, der komplett auf Ölbildern beruht - von 125 Künstlern aus aller Welt exakt im Stil van Goghs gemalt. So erwecken die Filmemacher in »Loving Vincent« die Malerei des Meisters ganz wortwörtlich zum Leben. Das Resultat ist ein Fest fürs Auge.

Wie ein Bild van Goghs: Robert Gulaczyk als Vincent in einer Filmszene. Foto: Weltkino
Wie ein Bild van Goghs: Robert Gulaczyk als Vincent in einer Filmszene. Foto: Weltkino
Wie ein Bild van Goghs: Robert Gulaczyk als Vincent in einer Filmszene. Foto: Weltkino

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • endet nach 2 Wochen automatisch
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen