Aktuell Kultur

Theater droht die Insolvenz

SCHWERIN. Dem Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin droht Generalintendant Joachim Kümmritz zufolge im Herbst die Insolvenz. Die 2010 geplante Umstellung der Theaterzuschüsse des Landes bedeute nach seinen Informationen ein Minus von 1,5 Millionen Euro jährlich für die größte Bühne Mecklenburg-Vorpommerns. Verschärft werde die Situation durch geringere Einnahmen als erwartet aus der diesjährigen Open-Air-Oper »Die Zauberflöte«, zu der weniger Zuschauer als erwartet kamen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen