Aktuell Ausstellung

»Das Sichtbare ist immer konkret«

REUTLINGEN. Oft sind es Nuancen, winzige Variationen oder absichtliche Fehler, die das sture Gesetz der Serie brechen. Die Stiftung für konkrete Kunst beschäftigt sich in ihrer neuen Ausstellung mit Werken in Reihen und Serien, für die Manfred Wandel und Gabriele Kübler den Titel »Mehrteiler« gefunden haben. Am Sonntag war die gut besuchte Vernissage in der Eberhardstraße. Weil dort viel Platz an den Wänden ist, fügten sich die seriellen Arbeiten geschmeidig zwischen die Werke aus dem Bestand, die von der vorangegangenen Retrospektiv-Ausstellung »Stankowski & Co.« geblieben sind.

Vera Molnár beschäftigt die Frage, wie Kreise in ein Quadrat passen. FOTO: BERNKLAU
Vera Molnár beschäftigt die Frage, wie Kreise in ein Quadrat passen. FOTO: BERNKLAU
Vera Molnár beschäftigt die Frage, wie Kreise in ein Quadrat passen. FOTO: BERNKLAU

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen