Aktuell Kultur

Augsburg erwirbt umfassende Brecht-Sammlung

AUGSBURG. Von den Erben Bertolt Brechts hat die Stadt Augsburg eine große Brecht-Sammlung erworben. Im Beisein der Tochter des 1898 in Augsburg geborenen Dichters, Barbara Brecht-Schall, wurden die Dokumente aus dem Nachlass am Freitag in Augsburg präsentiert. Laut Helmut Gier, Direktor der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg, beinhaltet die Sammlung unter anderem Brechts Immatrikulationsurkunde der Universität München, 70 Briefe an seine zweite Ehefrau Helene Weigel, ein Notizheft seiner Mutter sowie das Testament Brechts und seiner Ehefrau. Für die Neuerwerbung sei ein Betrag im niedrigen sechsstelligen Euro-Bereich ausgegeben worden. Möglich wurde der Kauf durch die Unterstützung von privaten Gönnern und Institutionen. »Der Erwerb des Materials erweitert das Profil der Augsburger Sammlung und hebt sie auf eine neue Stufe«, sagte Gier. (dpa)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen